Insel Iž

Iž ist eine Insel der Fischer, Töpfer, Olivenbäume und einer typischen mediterranen Vegetation. Die Insel, die 14 Meilen von Zadar entfernt ist, ist ein Teil der Inselgruppe von Zadar. Iž ist die einzige dalmatinische Insel, auf der die Tradition der Töpferei bis heute bewahrt ist. Diese aus einem charakteristischen Ton ausgefertigten Töpfe ziehen mit ihrer Form auch heute an. Im Juli jedes Jahres findet das Fest «Iška fešta» statt. Diese Festlichkeit, deren Tradition aus der Zeit der Antike stammt, bietet allen Besuchern die Gelegenheit, traditionelle Trachten, für die Insel typische Tänze und Lieder, wie auch heimische Speisen zu genießen. Außerdem können die Besucher auch betrachten, wie der König von Iž gewählt wird, dessen Mandat ein Jahr dauert. Vom Gipfel des Bergs Korinjak bietet sich die Aussicht auf die ganze Inselgruppe. Fährelinien verbinden die Insel Iž mit Zadar und mit Dugi otok. Eine geruhsame Atmosphäre, ein legerer Tagesrhytmus und Zeit, die zu stehen scheint – es gibt keinen Lärm und keine Hektik. Sie werden die sauberen Strände genießen, ebenso wie das Baden und Tauchen, da die Unterwasserwelt wahrlich märchenhaft ist.
Der Nationalpark Kornati ist unbedingt einen Ausflug wert, hier werden Sie unberührte Natur und ursprüngliche Ruhe kennen lernen.

Kornati Nationalpark

Der zweite Inselnationalpark, Kornati, ist die am meisten gegliederte Inselgruppe im Mittelmeerbereich mit sogar 140 unbewohnten Inseln, Inselchen und Felsen und zugleich ein Paradies für Nautiker, moderne Robinsons und Taucher. Wenn Sie Kornati besuchen, bringt Sie vielleicht im ersten Moment der Zusammenprall vom scharfen weißen Karst und vom beruhigend blauen Meer, das unzählbare Geheimnisse seiner Bewohner verbirgt, in Verwirrung. Nachdem Sie aber dieses Naturphänomen kennen lernen, werden Sie begreifen, dass sie sich eigentlich hervorragend ergänzen. “Die Kronen” von Kornati sind zugleich auch das bekannteste Phänomen im Park. Diesen schönen Namen haben die weißen senkrechten Klippen bekommen, die zum offenen Meer schauen. Diese Kronen sind Zeugen, aber auch das schönste Ergebnis langer geologischer Prozesse, die sie geduldig und sorgfältig geformt haben.